Summarium, Band F 4: Inhaltsverzeichnis

FaszikelBeschreibungSeite

TitelblattS. 1
F.ICKonferenz zu Feldkirch, in welcher von den Kommissarien ein Beitrag zu dem Schanzwesen zu Bregenz begehrt wurde, welchen aber Einsiedeln im Namen von St. Gerold gänzlich abgeschlagen hat, jedoch bewilligte es nach Proportion von Blumenegg, in der Not etwas St. Geroldischen Volks zuzuziehen.S. 3
F.KCVerschiedene gutwillige Steueren der Propstei St. Gerold als an die Frastanzer Brücke und das Kapuzinerkloster zu Bludenz.S. 11
F.LCKaufbrief um verschiedene Güter der Propstei St. Gerold, Brüel, Fallada oder Vallada, Cavadura oder Caffadura, samt andern angetragenen Stücken oder Gütern.S. 25
F.MCAlp Frutz und Schassonien samt den dazu gehörigen Maiensässen Plansott, Hüttien und Dietscha nova, samt den der Propstei gehörigen Gerechtigkeiten, Alp, Maiensässen, als Altenstaffel und Ahorn.S. 41
F.NCStreitigkeit der Herrschaft St. Gerold mit denen von Rankweil wegen Weidgang und Holzhauen auf der Alp Frutz.S. 63
F.OCDer Propstei St. Gerold Streitigkeiten mit der Gemeinde Rankweil wegen des Holzstreichs im Propstwald und in der Alp Frutz vom Jahre 1672-1749.S. 89
F.PCSpezifikation der im sogenannten Propstwald der Alp Frutz und im Weidgang daselbst begangenen Frevel.S. 127
F.QCVerding der Alp Frutz zu Schwenten und zu Reuten.S. 133
F.RCWaldungen, deren Ordnungen, Einschlagwäder, Holzhauen, Brücken, Weg, Strassen und wem durch Wind etc. gefällte Holz gehöre.S. 139
F.SCVerzeichnis der liegenden Güter der Propstei St. Gerold zu Schnifis samt den Kauf- und Tauschschriften und Ausmarchung derselben.S. 155
F.TCVerkaufte Güter des Gotteshauses zu Schnifis und das Zugrecht zu einem Haus dort selbst.S. 167
F.VCWeinreben oder Weingarten Zizer zu Bludesch samt einem Stück Allmeind, Platins Hag genannt, kommt an die Propstei St. Gerold.S. 173
F.WCHaus, Stall und Torkel der Propstei St. Gerold zu Thüringen und wann man daselbst wimmen möge.S. 179
F.XCRebgarten zu Thüringen, Köchis genannt, und dass man bei diesem von dem Nachbar keine wilden Bäume oder auch Nussbäume gepflanzt werden dürfen.S. 193
F.YCKaufbrief der Weingärten zu Thüringen, Rüssi, Heiligkreuzer und andere.S. 199
F.ZCKaufbriefe unterschiedlicher Güter an Wieswachs zu Thüringen.S. 207
F.ADVerzeichnis der Güter, die die Propstei ehemals besessen, nunmehr aber verkauft hat.S. 217
F.BDViehtriebweg über das Mühlentobel und die rauen Güter gegen Schnifis.S. 221
F.CDWasserfälle und Mühlen, die sowohl der Propstei als auch andern in der Herrschaft St. Gerold zugehörig sind.S. 233
F.EDDie Schirmvogtei Frisen oder St. Gerold und deren Belehnung betreffend.S. 271
F.FDErblehen um den halben Teil des grossen und kleinen Zehnten zu Bratz, Thallos und Klösterlin, der den dasigen Kirchgenossen verliehen wird.S. 279
F.GDErblehen um den halben Teil des völligen grossen und kleinen Zehnten in der Pfarrei Nüziders, so den Kirchgenossen daselbst (ausgenommen Kälber- und Füllenzehnten) verliehen wird.S. 295
F.HDErblehen- und Reversbrief des Gutes Gartung, so unten an der Quadretschen liegt.S. 311
F.IDErblehen Billwald und Blantilätsch Lehen zu St. Gerold.S. 321
F.KDDes Gotteshaus Einsiedeln eigener Hof zu Schnifis, der grosse genannt, so unterschiedlich zu Leiblehen verliehen worden.S. 339
F.LDLehen des Gutes Schangseuw und Bofa zu Gassnerberg.S. 363
F.MDHandlehen eines Krankenwarters zu St. Gerold.S. 375
F.NDSpezifikation aller Lehen und Güter zu St. Gerold, samt deren Verding.S. 385
F.ODAlte Lehen zu Bludesch und Rankweil.S. 393
F.PDKorn-, Hanf- und Neugrüttzehnten der Propstei St. Gerold zu Blons und Valentschina samt dem dortigen Lämmerzehnten.S. 409
F.QDKorn-, Kälber-, Hanf- und Neugrüttzehnten auf Planken und Gassnerberg.S. 423
F.RDWeinzehnten, auch Freizehnten zu Bludesch samt Neugrüttzehnten daselbst; item Korn- und anderer Zehnten auf Gapirsch, Thüringerberg und Sagrus.S. 435
F.SDDer grosse und kleine Zehnten zu Düns und am Thüringerberg, welcher halb der Propstei St. Gerold und halb der Pfarrpfrund Schnifis gehört.S. 457
F.TDZins für verkaufte Güter, Haus und Weinreben zu Bludesch.S. 479
F.VDUnterschiedliche Bodenzinse der Propstei St. Gerold zu Bludesch und zu Satteins.S. 485
F.WDUrbarien der Propstei St. Gerold.S. 501
F.XDProtokolle, Gerichts-, Rats-, Kriminal-, Frevel- und Büssenbücher oder Rödel, auch Waisenbücher zu St. Gerold.S. 545
F.YDZehntenrechnungen und Zinsbücher zu St. Gerold.S. 561
F.ZDDiaria St. Geroldiana. Verschiedene Briefsammlungen.S. 579
F.ZD-01Miscellanea des Amtes St. Gerold.S. 591
F.ZD-02Varia (Korrespondenzen, Bauprojekte, Besitzstandsverzeichnisse, etc.)S. 591
F.AEDiverse ungeordnete Urkunden aus dem Bestand von St. Gerold.S. 591

Letzte SeiteS. 591
Letzte Aktualisierung: 02.02.2013 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.