Urkunden - Detail

[ Zurück zur Suche ]   [ Liste ]    I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
Datum / Ort9.8.952, Augsburg
RegestKönig Otto I. schenkt dem Kloster Einsiedeln (Meginratescella) den Ort Liel im Breisgau, der aus dem Besitztum Guntrams nach Volksurteil seiner Verfügung zugefallen ist.
Kommentar RegestRegest nach QW I/1, Nr. 33

Überlieferung:
A (Original), KAE, A.AI.3   [ Detail ]
B (Kopie), KAE, A.II.1, S. 61   [ Detail ]

Regesten/Editionen:
Morel, Nr. 4 (Regest)   [ Detail ]
MGH DO I, Nr. 155 (Edition)   [ Detail ]
Regesta imperii II/1, 1, Nr. 218 (Regest)   [ Detail ]
DAE, G, Nr. 3, S. 3 (Edition)   [ Detail ]
QW I/1, Nr. 33 (Regest)   [ Detail ]
Hidber, Urkundenregister, I, Nr. 1043 (Regest)   [ Detail ]
Sickel, Kaiserurkunden, S. 70, 77-78, 89 (Sichtung und Kommentar)   [ Detail ]
MGH Ergänzungen, Nr. O.I.155 (Kommentar)   [ Detail ]



Überlieferung Details:
ÜberlieferungA (Original), KAE, A.AI.3
SignaturKAE, A.AI.3
SummariumA 10, S. 46
TitelSchenkung Ort Liel im Breisgau durch König Otto I.
Inhalt"Diploma Ottonis I. regis; datum 5 idus August. 952. Actum in Augustburc."

Kopie, vermutlich aus dem 17. Jahrhundert im Aktenarchiv.
Datierung9.8.952
Objekttyp(Pergament, Latein)

ÜberlieferungB (Kopie), KAE, A.II.1, S. 61
SignaturKAE, A.II.1, S. 61
SummariumA 10, S. 388
TitelBurkardenbuch, Bd. 1
InhaltRegister zu KAE, A.II.1 und KAE, A.II.2. 44 Abschriften von Königs- und Kaiserurkunden in grob chronologischer Reihenfolge, sowie 13 Nachträge.
S. 1–36: Register
S. 55–166: Fryheiten.
Datierung964 - 1434
Objekttyp(Latein; Deutsch)
PersonenBurkhard von Krenkingen-Weißenburg (ID 1123)




Regesten/Editionen Details:
EditionMorel, Nr. 4 (Regest)

EditionMGH DO I, Nr. 155 (Edition)
Linkhttp://mdz10.bib-bvb.de/~db/bsb00000442/images/index.html?seite=259
Text RegestOtto schenkt dem Kloster Einsiedeln den durch Confiscation an ihn gefallenen Ort Liel.

EditionRegesta imperii II/1, 1, Nr. 218 (Regest)
Linkhttp://regesten.regesta-imperii.de/index.php?uri=0952-08-09_1_0_2_1_1_409_218
Text Regest952 aug. 9 Augustburc [Otto I.] schenkt den eremiten im kloster Einsiedeln (Meginratescella) auf fürsprache seines sohnes Liutolf den populari iudicio aus dem besitz Gundramns in die rechte gewere des königs übertragenen ort Liel im Breisgau in der grafschaft seines genannten sohnes.
Kommentar EditionHaolt canc. adv. Brunonis archicapp. Or. Einsiedeln. — Guilliman Habsburgiaca ed. I, 55 fragm.; Hartmann Ann. Heremi 56 = Eckhart Or. Habsb. 237 no 37; Placidus Reimann Doc. arch. Einsidl. 2,3 no 3; Herrgott Geneal. 2,76 no 131; *M. G. DD. 1,237 no 155. — Ueber schrift und einreihung vgl. M. G. DD. 1,236, über Haolt Sickel Beitr. VII. Wiener SB. 93,728.

EditionDAE, G, Nr. 3, S. 3 (Edition)
Linke-archiv_documenta_detail.php?capsula=G&dok=3

EditionQW I/1, Nr. 33 (Regest)
Text RegestKönig Otto I. schenkt dem Kloster Einsiedeln (Meginratescella) den Ort Liel (quendam locum Lielahe nominatum) im Breisgau, der aus dem Besitztum Guntrams nach Volksurteil seiner Verfügung zugefallen ist.

EditionHidber, Urkundenregister, I, Nr. 1043 (Regest)
Text RegestKönig Otto (l) schenkt der Kirche St. Meginratescella (Einsideln), den Ort Lielah im Breisgau, in der Grafschaft seines Sohnes Liutolf, welcher Ort von Guntramm nach der öffentlichen Verurtheilung (populari judicio) desselben in den königlichen Besitz gekommen war, zu Eigen.

EditionSickel, Kaiserurkunden, S. 70, 77-78, 89 (Sichtung und Kommentar)

EditionMGH Ergänzungen, Nr. O.I.155 (Kommentar)
Linkhttp://www.mgh-bibliothek.de/cgi-bin/acwww25/regsrch.pl?db=dd&wert=&recnums=1076:&barcode=&nachname=
Kommentar EditionMGH-Volltext: > > > O.I.155 [http://www.mgh.de/dmgh/diplomata/resolving/DO.I.155]


Regesta Imperii: B.-O.218
Empfänger: Einsiedeln, Kloster
Datum: 952 VIII 9
Überlieferung: Klosterarchiv Einsiedeln
Faksimile: LBA 11765; Rück, Bildberichte S. 63 Abb. 22 (Chrismon), S. 75 Abb. 64 (Rekognitionszeichen);
Regesten: Morel, Regesten S. 3 Nr. 4; Schweizerisches UR S. 233 Nr. 1043; Schieß, Quellenwerk Schweiz 1 S. 21 Nr. 33; Volkert, Regesten S. 71 Nr. 118;
Literatur: Keller, Otto S. 243 mit Anm. 129; Salzgeber, Landschenkungen S. 248; Keller, Kloster Einsiedeln S. 100 OtSa 0mit Anm. 18; Wolter, Synoden S. 59 mit Anm. 178;
Vorb.: Es handelt sich um die erste einer Reihe von Vergabungen aus dem konfiszierten Besitz Guntrams (DD 166, 189, 201, 236, D O. II. 51, D H. II. 77); vgl. Zotz, König Otto I. passim. Die Vermutung, die Urkunde sei noch auf der Augsburger Synode ausgestellt worden (vgl. Volkert, Regesten S. 71 Nr. 118), ist nicht zu beweisen, vgl. Wolter, Synoden S. 59 Anm. 178

Letzte Bearbeitung:29.05.2009




URL für diese Urkunde: http://www.klosterarchiv.ch/urkunde/id/4



[ Zurück zur Suche ]   [ Liste ]    I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
Letzte Aktualisierung: 20.12.2010 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.