E-Archiv - Detail

[ Übersicht ]   [ Liste ]   [ Suche ]
I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
KAE (Archiv) >
    A11 (Teilarchiv) >
        F: St. Gerold (Amt) >
            Temporalia (Bestandsgruppe) >
                KAE, F.KC: Verschiedene gutwillige Steueren der Propstei St. Gerold als an die Frastanzer BrŁcke und das Kapuzinerkloster zu Bludenz. (Faszikel) >
Identifikation
SignaturKAE, F.KC.3
SummariumsseiteF 4, S. 11
TitelAndere unterschiedliche Schreiben wegen Beihilfe zur Frastanzer Brugg
Datierung6.5.1731
VerzeichnungsstufeIndividualstŁck
Objekttyp0 AktenstŁck
Kontext
Inhalt und innere Ordnung
Form und InhaltEnthält:
1mo Das oö (Oberösterreichische)Oberamt vermeldet an St. Gerold, dass die Frastanzer Brugg baufällig, invitiert mithin einen Ausschutz von St. Gerold zur Unterredung. (Datum 10 Marty 1685).
2do Vogtey-Verwalter, und Oberösterreichische Beamtete zu Feldkirch ersuchen den Herrn Probst, dass er mit seinem Unterthanen zu wieder-ERbauung der Brugge, bey Frastanz concurrieren, und jemand zur Unterredung abordnen möchte. (Datum 22. April 1731).
3tio Antwort hl. Probst Galli Nöldin/Röldin(?), dass er mit seinen Unterthanen zu COntestierung guter Nachbarschaft mit einer gut- und freywilligen Beysteuer nach vollendetem Bruggenbau, auf die Form, und nebst ausgefertigtem Rever, wie anno 1666 beschehen, concurrieren wolle. (Datum 6. May 1731).
4to Ein gleiches Schreiben von Vogtey-Verwalter an hl. Ildephonsum Betschart Propst zu St. Gerold, wie oben N. 3 Art. 2. (Datum 10. 8bris 1731).
5to Die Antwort dar√ľber ist die buchst√§blich widerholte Contestierung, so hl. Gallus R√∂ldin/N√∂ldin/D√∂ldin(?) den 6. May gethan hat. (Datum den 11. 8bris 1731).
6to Herr Vogtey-Verwalter berrichtet hl. Propst, dass die Frastanzer Brugg verfertiget, mithin sich wolle belieben lassen, das Quantum der Beysteuer zu bestimmen, so werde gleich darauf der verlangte Revers erfolgen. (Datum 29. xbris 1731).
7mo Antowrt hl. Propstes K√∂nne dermahlen, weilen es die Zeit nicht zugeben, das quantum nicht bestimmen; werde solches aber auf n√§chst k√ľnftigen Fr√ľhling in dem Werk ohnfehlbahr erfolgen. (Datum 9. Febr. 1731).
Tags
Zugangs- und Benutzungsbedingungen
Zugangsbedingungenkeine Zugangsbeschršnkung (Archivverordnung Art. 9.3)
Physische BeschaffenheitEs liegt 1 Dokument mit Signatur F.KC.III vor.
Sachverwandte Unterlagen
Aufbewahrungsort der OriginaleIm Summarium F5 als fehlend registriert (Im Jahre 1806 aus dem Stiftsarchiv Einsiedeln an die k.k. Ųsterreichische Beamtung aushingegebenen und annoch diesem Archiv fehlenden Archivbestšnde Łber die Probstei St. Gerold im Vorarlberg. Zusammengestellt von P. Norbert FlŁeler 1912.), KAE, B.16/48, S. 11.
Anmerkungen
VacatVorhanden


[ Übersicht ]   [ Liste ]   [ Suche ]
I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
Letzte Aktualisierung: 30.01.2019 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.