E-Archiv - Detail

[ Übersicht ]   [ Liste ]   [ Suche ]
I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
KAE (Archiv) >
    A11 (Teilarchiv) >
        F: St. Gerold (Amt) >
            Temporalia (Bestandsgruppe) >
Identifikation
SignaturKAE, F.SC
TitelVerzeichnis der liegenden Güter der Propstei St. Gerold zu Schnifis samt den Kauf- und Tauschschriften und Ausmarchung derselben
Datierung1628-1696
VerzeichnungsstufeFaszikel
Umfang
Kontext
Datum der Ablieferung0000-00-00
Inhalt und innere Ordnung
Zugangs- und Benutzungsbedingungen
ZugangsbedingungenKeine Zugangsbeschränkung (Archivverordnung Art. 9.1 und 9.3)
Sachverwandte Unterlagen
Anmerkungen


KAE › A11 › St. Gerold › Temporalia › Verzeichnis der liegenden Güter der Propstei St. Gerold zu Schnifis samt den Kauf- und Tauschschriften und Ausmarchung derselben ›
KAE, F.SC.1Herr Christopherus Hartmann Probst zu St. Gerold, kaauft vonMaag Schachnes Herrschaft zu Bludeschein Riedt zu Schnifis gelegen, auf Pfaugges(?) genannt,so aufwerts an einanders der Probstey St. Gerold hl. Riedt anstosset,um 68fl. 10. Batzen. Datum 20 July 1628 Extract. Zugrecht zu einemverkauften Haus, so zum Lehen gehört, hat die Probstey. Individualstück: Urkunde1628Urkundenarchiv; F 4, S. 155
KAE, F.SC.2Hl. Willhelm Sury Propstzu St. Gerold kauft von Georg Tschaut von Bludesch ein Riedtmatt zu Schnifis an das Gottshaus St. Gerold eigen gut, und an der Gemeind eigen Gut, der (?)stall genannt, gelegen, um 60 fl.Individualstück: Urkunde1643Urkundenarchiv; F 4, S. 155
KAE, F.SC.3Tauschbrief des Klosters Einsiedeln und Melchior Omlin von Schnifis von 1665Individualstück: Urkunde1665Urkundenarchiv; F 4, S. 155
KAE, F.SC.3aTauschbrief des Klosters Einsiedeln und Melchior Omlin von Schnifis von 1665Individualstück: Urkunde1665Urkundenarchiv; F 4, S. 155
KAE, F.SC.4Überkommnus und Abtheilung immer Wiess unter demDorf Schniffis gelegen, vor diesem Bella plana, auch Helblumen (?) die Saue Wiess genannt, welche sonsten, laut Urbarien, ein Wepel wiess gewesen, anjezo aber zwüschen dem Gottshaus und lassen Gommender gestalten getheilt worden, dass ein jeglicher Theil sein zugetheiltes Stück allein nutzet, wie die im Brief angezeigte Marchen ausweisen. 2do Doch die Wässerung soll ein jeder Theil dem anderen, wie vor alter Herr, helfen erhalten, weilen sie zusammen gehört haben. Kann allso von der Obern Wiess mit den Wässern etwas Schaden und Nachtheil, oder ausser der zulässigen Zeit geschehen wurde, sollen beyde Theil einandern solches helfen abzuwenden schuldig seyn. Actum 18. Aug. 1667Individualstück: Aktenstück1667Aktenarchiv; F 4, S. 156
KAE, F.SC.5Herr MarianusSchott Probst zu St.GeroldIndividualstück: Aktenstück1691Aktenarchiv; F 4, S. 156
KAE, F.SC.6Tauschbrief Herr Benno Zimmermann Probst zu St. Gerold übergiebt dem Johannes Amann zu Schniffis der Oriosteu eugeb Stpcj Ruedt das Kobel(?) Riedt (im Urbario auch Datiletsch(?)genannt) mit allen Rechten und Zugehörden. Hinggen lefert er Johannes Amann der Probstei sein Eigenthumblich Stück Riedt auf (?), so daselbst an der Propstei eigen Riedt gelegen, auch mit aller Rechtsame; absonerlich, in gemeiner Waldung, zu Behaltung des Haags- oder Zauns, darüber ihm die Propstei 6fl. Aufgelt gegeben. Individualstück: Aktenstück1694Aktenarchiv; F 4, S. 157
KAE, F.SC.7Tauschbrief um ein Stück Riedt auf BaugesIndividualstück: Aktenstück1696Aktenarchiv; F 4, S. 157
[ Übersicht ]   [ Liste ]   [ Suche ]
I<<   <<< 100   << 10   < Zurück   |   1 von 1   |   Weiter >   10 >>   100 >>>   >>I
Letzte Aktualisierung: 30.01.2019 – Impressum
Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders angegeben, unterliegen die Inhalte dieser Site einer Creative Commons Schweiz CC BY-NC-SA 2.5 Lizenz.